Acqua Marina Fusion 10’10’

Aqua Marina Fusion 10'10"

5.2

Vielseitigkeit

5.0/10

Materialqualität

4.0/10

Stabilität

7.0/10

Aussehen

4.5/10

Performance

5.5/10

Pros

  • Die Deckpolsterung ist besonders griffig und sehr komfortabel
  • Eine Pumpe, ein Paddel und eine Tasche sind im Lieferumfang enthalten, sodass es gleich losgehen kann
  • Es ist billig (was auch ein Minuspunkt ist)

Cons

  • Die einlagige PVC-Beschichtung ist weder fest genug noch langlebig, außerdem wirft das Material von Anfang an sichtbare Blasen
  • Das Board ist nicht steif genug
  • Das Board hat nur eine Finne
  • Die Tasche hat nicht ausreichend Platz für das gesamte Zubehör, außerdem können Teile rausfallen
  • Das Paddel ist schwer

Testbericht

Du bist knapp bei Kasse – dabei könntest du etwas Action gut vertragen?

Wichtiges vorweg: Dieses iSUP ist am wenigsten mit den anderen getesteten Modellen auf dieser Webseite vergleichbar. Selbstverständlich hat der kleine Preis seinen Grund, dennoch verdient es ebenfalls genauer unter die Lupe genommen zu werden.

Der Hersteller Acqua Marina mischt schon seit 25 Jahren auf dem Markt für aufblasbares Equipment mit. In dieser Zeit gingen Produkte über den Ladentisch, die von Whirlpools über Schlauchboote bis hin zu Anglerplattformen reichen.

Wir haben dieses Board bereits entdeckt – jetzt bist du an der Reihe! Lies weiter und erfahre, welchen Eindruck wir davon haben.

Spezifikationen

Länge10’10” (ca. 330 cm)
Breite30” (ca. 76 cm)
Dicke6” (ca. 15 cm)
Gewicht19 lbs (8,6 kg)
Maximale Zuladung209 lbs (95 kg)

Performance

Auf dem Wasser haben wir mit Testern verschiedener Staturen, das Board bis an seine Grenzen gebracht. Dadurch konnten wir testen, welche Geschwindigkeiten damit erreicht werden können.

Einmal ausgepackt konnten wir das Board schnell aufbauen, sodass es nach kurzer Zeit einsatzbereit war. Da es nur einen einzigen Griff in der Mitte hat war es allerdings im Vergleich zu anderen Modellen schwieriger ins Wasser zu bekommen.

Als wir es dann endlich geschafft haben das Board ins Wasser zu befördern hatten wir so einen guten Griff unter den Füßen, dass wir förmlich am Deck klebten. Es fühlte sich fast so an wie wenn man Moonboots trägt.

Aqua Marina Board Test

Mit einem leichten Paddler an Board konnte der Fusion schnell und gleichmäßig ins Wasser gleiten. Unter den Füßen fühlte sich das Board stabil und zuverlässig an. Dabei ermöglichte die Einzelfinne eine komfortable Steuerung des Boards durch das Wasser. Ich hatte jedoch das Gefühl, dass es im Vergleich zu den anderen getesteten Boards nicht dasselbe Maß an Stabilität und Härte bietet.

Anschließend ließen wir einen schwereren Paddler aufsteigen. Hierdurch zeigte sich sofort eine höhere Flexibilität in der Mitte des Boards. Die Gleitgeschwindigkeit verlangsamte sich drastisch und das Paddeln fiel immer schwieriger.

Da das Board als All-Around beworben wird waren wir etwas enttäuscht über die einzelne Finne. Sie ermöglicht zwar eine sehr gute Steuerung, sofern man einfach nur locker umherfahren möchte. Wenn man allerdings darüber hinausgehen möchte, dann sollte man nach einem Board mit drei Finnen Ausschau halten. Da es außerdem so schlaff und biegsam ist wirkt die mittige Finne instabiler als ein Bord mit Tri-Fin-Setup.

Check Prices

Für einen leichteren Paddler war das Board zwar gut steuerbar, dennoch gibt es viele weitere Modelle, die etwas besser sind. Für größere Paddler ist es unserer Meinung nach nicht geeignet. Als Bord zum umherpaddeln ist es dennoch allemal akzeptabel. Wenn du aber weiter hinausfahren willst um die Gegend zu erkunden, dann eignet sich das Fusion allenfalls für den Gebrauch auf flachem Gewässer und fürs Paddeln auf kleinem Binnengewässer.

Fusion Board UprightWir würden empfehlen, das Board nicht zum Surfen unter schweren Bedingungen zu benutzen, da es nicht hart genug ist und ohne zusätzliche Finnen nicht richtig gelenkt werden kann.

Paddlern mittlerer oder schwererer Statur würden wir definitiv den Kauf eines Boards aus dem mittleren bis höheren Preissegment ans Herz legen. Deren verbesserte Form und hochwertiges Zubehör bieten eine viel bessere Leistung.

Für einen Anfänger, der auf der Suche nach seinem ersten aufblasbaren SUP-Board ist, könnte der Fusion von Aqua Marina zwar eine Option sein, dennoch empfehlen wir dir auch in diesem Fall dein Geld in ein Modell zu investieren, das etwas langlebiger ist. Hier kämen z. B. der iRocker All-Around oder der Thursosurf Waterwalker in Betracht. Diese beiden Modelle sind – gerade für Anfänger – eine sehr gute Investition.

Design des Boards

Das schlichte Design bietet nur fünf D-Ringe. Viel weniger als die meisten anderen Boards auf dem Markt setzt Aqua Marina auch hier wieder auf eine vereinfachte Lösung.

Am hinteren Ende des Boards findest du den ersten von fünf D-Ringen. Er wurde so platziert, dass er weder dem Paddler noch seinem Gepäck im Weg ist. Dies wurde so entwickelt um für den Fall eines kurzen Tauchgangs dein Seil zu sichern, damit das Board immer in deiner Nähe ist.

Orange and Black Fusion SUP

Die restlichen vier D-Ringe befinden sich an Nasenspitze des Decks, wo sie gleichmäßig verteilt sind. Diese sind bereits durch ein starkes Spannseil verbunden. Dadurch entsteht eine Ladefläche, die sich schön mit dem vorderen Ende des Deckpolsters verbindet und sich als idealer Platz für die Aufbewahrung deines Zubehörs während du über das Wasser gleitest anbietet.

Während die Farben im Internet lebendig und markant wirken wurde das Design im echten Leben eher schlecht umgesetzt. Der Aufdruck fällt glanzlos und ungleichmäßig aus, da das Material zudem von Anfang an überall Blasen wirft.

Check Prices

Materialien

Top Side Deck Pad iSUPAufgrund unserer Erfahrungen aus den anderen Testberichten sind wir zu dem Schluss gekommen, dass Boards dieser Preisklasse allesamt mit einer einzigen PVC-Schicht auskommen müssen. Im Gegensatz dazu haben SUP-Boards aus dem höheren Preissegment doppelte, dreifache oder gar vierfache PVC-Beschichtungen, durch die sie verstärkt werden und langlebiger sind. So hat der iRocker Cruiser aus dem Jahr 2017 beispielsweise eine dreilagige Beschichtung während das Nachfolgermodell aus dem Jahr 2018 sogar mit vier Lagen PVC glänzt. Beide Produktserien haben hervorragende Boards, sodass die Wahl eher davon abhängt, wie schwer du bist und unter welchen äußeren Bedingungen (z. B. raue See oder seichter Fluss) du dein Board einsetzen möchtest.

Jedes Board kommt mit seiner eigenen Drop Stitch Core Technologie daher. Dabei handelt es sich um ein industrieweites System, bei dem tausende einzelne Fasern die oberen und die unteren Schichten verstärken. Diese Basis-Technologie macht später den Unterschied zwischen einer großen labbrigen Luftmatratze und einem Produkt, das seine Form behält. Dennoch wirst du – falls du zu den größeren Paddlern gehörst – beim Aqua Marina leider dennoch eher Erfahrung mit einer Luftmatratze machen.

Der Aqua Marina hat ein Deck aus PVC, welches mit vollem UV-Schutz behandelt worden ist. Die Lagen wurden dann sowohl von innen als auch von außen mit PVC-Verstärkung umwickelt.

Die einlagig beschichteten Boards sind zwar leichter, dafür sind sie aber viel weicher als doppellagig beschichtete Modelle – von der verkürzten Lebensdauer ganz zu schweigen! Leider mussten wir schon beim Auspacken und Aufpumpen feststellen, dass es schlecht verarbeitet war. Überall auf dem Board waren unterhalb der oberen PVC-Schicht Luftblasen erkennbar, was wiederum von billigem Material und einer schlechten Verarbeitung zeugt.

Auf der oberen Seite des Boards wird dir das EVA-Deckpolster – auch wenn es nass ist –festen Halt bieten und die ultraweiche Textur wird deine vielleicht überschwänglichen Sinne beruhigen. Schade nur, dass es nicht besonders gut verklebt worden ist. Daher darfst du dich nicht wundern, wenn es sich schon nach ein paar Ausflügen auf dem Wasser ablöst.

Bad Quality SUP Board

Die Polsterung fällt mit einer Abdeckung von mehr als zwei Dritteln des gesamten Boards nicht schlecht aus. Ihre Halterungen sind im weichen Schaum eingebettet und das Wabenmuster wirkt äußerst attraktiv.

Eine weiche Oberfläche eignet sich sehr gut für Freizeittouren und sogar für Yoga, da sie genug Halt gibt um die jeweiligen Posen einzunehmen. Der mittig gelegene Griff ist flach genug, um nicht im Weg zu sein. Wir weisen dich an dieser Stelle jedoch nochmals darauf hin, dass die Härte des Bootes unter Last deutlich nachgibt.

Features

Finnen

Das Fusion von Aqua Marina ist mit einer einzigen, zentralen Finne ausgestattet. Diese kann zum verstauen entfernt werden. Wir sind uns darüber einig, dass die große Einzelfinne eine angemessene Größe hat. Das Board war mit ihrer Hilfe gut steuerbar. Leider reicht dies allerdings nicht aus, um als ideales All-Around-Board bezeichnet werden zu können.

Unserer Ansicht nach haben die beiden fehlenden Finnen im Vergleich zu vielen Tri-Fin-Setups starke Qualitätseinbüßen wie etwa eine geringere Stabilität und Lenkbarkeit zur Folge. Die große Einzelfinne wurde von längeren Boards übernommen, die für längere Ausflüge gedacht sind. Dieses Board möchte hingegen ein Universalboard sein um überall dort einsatzbereit zu sein, wo es offene Gewässer gibt. Nachdem wir das erwähnt haben können wir insgesamt festhalten, dass das Board sich leicht steuern lässt und für einen fairen Preis entspannte Touren ermöglicht.

Check Prices

Review of Inflatable Aqua MarinaAufpumpen / Luft herauslassen

Laut Aqua Marina liegt der optimale Luftdruck bei einem Bar. Grund dafür ist die einfache Beschichtung, die einem größeren Luftdruck nicht standhalten könnte.

Vor dem aufsteigen fühlte sich das Board bei diesem Luftdruck solide an, doch einmal drauf war sofort klar, dass es keinen auch nur ansatzweise schwereren Paddler vertragen kann. Vielleicht könnten noch Kinder drauf. Doch mit einem schwereren Paddler war effektives paddeln einfach unmöglich.

Das herauslassen der Luft ging schnell und einfach. Somit konnte das Board innerhalb weniger Minuten aus dem Wasser genommen und verstaut werden konnte. Wenn du vorhaben solltest, die Luft über einen längeren Zeitraum im Board zu lassen solltest du unbedingt etwas Luftdruck herausnehmen. Da Luft sich bei warmem Wetter ausbreitet ist es besser vorzusorgen, damit es nicht beschädigt werden kann. Das gilt besonders dann, wenn du in einer heißen Klimazone lebst.

Zubehör

Paddel

Die Packung beinhaltet von Anfang an ein Paddel in Basisausführung. Das bedeutet, dass du das Board gleich nach dem Auspacken sofort aufpumpen und mit aufs Wasser nehmen kannst. Beim mitgelieferten Paddel handelt es sich um ein Basismodell, das stufenweise eingestellt werden kann. Der Aluminiumschaft ist schwerer als ein Schaft aus Glas oder Kohlenstoff und das Paddelblatt aus Kunststoff ist sperrig. Für eine ausgedehnte Nutzung ist es insgesamt etwas schwer, aber du wirst immerhin voran gleiten. Falls du dich irgendwann dazu entscheiden solltest kannst du es dennoch behalten, um es einem Freund auszuleihen, der dein neues Spielzeug probieren möchte.

Luftpumpe

Single Action PumpBei der mitgelieferten Handluftpumpe mit einfacher Luftkammer handelt es sich ebenfalls um ein Basismodell. Diese ist mit einem Luftdruckmesser ausgestattet, der dir zuverlässig den richtigen Druck anzeigt.

Um ganz ehrlich zu sein war auch die Pumpe eine Enttäuschung, aber wie wir gelernt haben können wir bei dem Preis nicht mehr erwarten. Es dauerte etwa 10 Minuten bis wir den empfohlenen Luftdruck von einem Bar erreicht haben, wobei wir bei den letzten drei oder vier Bar wirklich erschöpft waren, weil diese nur mit Mühe erreichbar waren.

Wir würden eindeutig zum Kauf einer besseren Pumpe raten. In derselben Preisklasse gibt es andere Boards wie z. B. Ancheer, bei denen eine ganz passable Pumpe mitgeliefert wird. Wir schätzen, dass eine bessere Luftpumpe die Dauer des Aufpumpens halbieren würde, womit du mehr Zeit für deine Tour auf dem Wasser hättest. Eine weitere Möglichkeit wie man Zeit beim Aufpumpen sparen könnte wäre eine elektrische Pumpe oder ein Kompressor. Hierdurch wird der gesamte Vorgang deutlich erleichtert und man müsste mit der Handpumpe nur noch die letzten paar Millibar nachlegen.

Tasche

Aqua Marina CarrybagDas Team von Aqua Marina weiß wie wichtig Mobilität ist, daher ist auch eine Tragetasche in Standardausführung im Lieferumfang enthalten. Mit „Standard“ ist gemeint, dass wir gar nicht wissen, ob sie die Bezeichnung „Tasche“ überhaupt verdient. Sie sollte eher als Transportbeutel bezeichnet werden.

Sicherlich ist es nicht die größte Tasche die wir je gesehen haben, sodass das Board richtig leer und zusammengequetscht sein muss, damit es mit Zubehör hineinpasst. Das Material der Tasche ist dünn und schnörkellos. Anstelle eines Reißverschlusses muss die Öffnung wie ein Origami zusammengefaltet werden, um sie zu schließen.

Da wir nun nicht Mr. Miyagi sind war unser Versuch alles ordentlich einzupacken von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Das kannst du auch auf dem Bild unschwer erkennen. Vielleicht mag es Leute geben die darin besser sind als wir; dennoch finden wir, dass das einpacken eines Boards auch ohne einen Meistertitel gehen sollte.

Reparaturset

Worst Paddle Board BackpackWir fragen uns immer wieder, wie viele Leute wohl jemals ihre Reparatursets genutzt haben. Wir springen ständig auf verschiedenen Boards herum und lassen sie oftmals fallen, ohne sie dabei großartig zu beschädigen. Die aufblasbaren Boards die wir für gewöhnlich testen sind normalerweise unglaublich langlebig. Wir haben sie unter extremen Bedingungen getestet: selbst ein drüberfahrender Laster kann ihnen nichts anhaben. ABER: Dieses einlagig beschichtete Board ist – ohne ein Spielverderber sein zu wollen – eine große Ausnahme davon! Es kann gut sein, dass du das Reparaturset in diesem Fall tatsächlich einsetzen musst.

Das Reparaturset beinhaltet einige Flicken, einen Drehschlüssel fürs Ventil und – je nach Region in der du Lebst – etwas Klebemasse, um alles zusammenzuhalten.

Stelle sicher, dass es immer griffbereit in deiner Tasche liegt, damit du im Notfall oder für den Fall, dass du auf deiner Paddeltour einem Schwertfisch begegnest, weißt wo es ist. Vor allem in letzterem Fall solltest du so schnell wie möglich Land gewinnen.

Check Prices

Fazit

Du fragst dich nachdem du unseren Testbericht gelesen hast, ob das Board eine Option für dich ist?

Der Fusion ist nur als Einstiegspaket für alle geeignet, die ohne großartige Erwartungen an die Leistung einfach nur über flachem Gewässer gleiten möchten. Insgesamt eignet sich der Fusion also nur für gemütliche Touren und um überhaupt aufs Wasser zu kommen.

Für leichtere Paddler könnte dieses leichte Board von Aqua Marina eine Option sein. Es besteht zwar aus günstigen Materialien und hat minimalistisches Zubehör, aber du wirst dafür wenigstens problemlos übers Wasser gleiten können.

Dies ist allerdings auch schon das einzige Lob, den wir bezüglich des Preis-Leistungsverhältnisses und der Qualität im Vergleich zu den anderen von uns getesteten Boards aussprechen können. Für einen schwereren Paddler müssen wir leider sagen, dass dieses Modell unter Last zu weich ist, was sich ausgesprochen negativ auf die Leistung des Boards ausübt.

5 Cheap SUPs

Der einzige Faktor der für den Kauf dieses Boards spricht ist der günstige Preis. Wenn du nicht viel ausgeben willst vergleiche es mit dem Modell Ancheer. Dieses ist ungefähr im selben Preisrahmen, bietet aber einige bessere Features.

Wir empfehlen dir trotzdem – wenn möglich – etwas mehr zu investieren und ein Modell aus dem mittleren Preissegment zu wählen. Das Sparen auf ein Modell wie den Cruiser lohnt sich definitiv. Die Boards der mittleren Preisklasse sind mindestens doppelt oder dreifach beschichtet und dadurch um einiges härter. Dies garantiert selbst den schwersten Paddlern eine bessere Leistung und eine erhöhte Langlebigkeit.

The following two tabs change content below.

SUP Guide

Willkommen bei SUPBoardGuide.com. Wir sind ein internationales Team von Paddle Boardern die für euch das ganze Jahr Boards, Paddle und anderes Equipment testen. Ihr habt Fragen oder Anregungen? Schreibt uns einfach einen Kommentar oder eine Email 🙂

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.